Bibliothek im Museum der Arbeit

Museum der Arbeit Bibliothek

Die Bibliothek im Museum der Arbeit ist die wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Sozialgeschichte Hamburgs von 1800 bis heute.
Unsere Präsenzbestände dienen der wissenschaftlichen Arbeit im Museum und sind für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger frei zugänglich.

Schwerpunkte

• Alltags- und Sozialgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert
• Geschichte der Arbeit und der ArbeiterInnen in Hamburg
• Branchen, Firmen und Berufe, z.B. Grafisches Gewerbe
• Technik- und Wirtschaftsgeschichte, Industrialisierung
• Arbeit und Geschichte von Frauen, Geschlechtergeschichte
• Soziale und politische Bewegungen
• Stadtkultur und Freizeit

Wir bieten

• einen Gesamtbestand von ca. 35.000 Bänden, u.a. Ausstellungs- und Sammlungskataloge, Nachschlagewerke und sog. Graue Literatur
• ca. 100 aktuelle Zeitschriften im Abonnement. Eine Liste der Zeitschriften finden Sie .
• Online-Zugang zu unserem Bibliothekskatalog unter: http://kataloge.uni-hamburg.de/DB=3.3/LNG=DU/
• ergänzende Informationsdienstleistungen im Archiv, im Fotoarchiv und in der Objektsammlung des Museums
• EDV-/Laptop-/Internet-Arbeitsplatz
• individuelle Beratung bei Ihrer Literaturrecherche: Bücher in Freihandaufstellung, Online-/CD-ROM-Datenbanken
• Fotokopiermöglichkeit (gegen Entgelt)
• Anfragenbeantwortung per E-Mail, Fax, Brief und Telefon

Kontakt

Wiesendamm 3
22305 Hamburg
Tel. 040 428 133 205 bibliothek@museum-der-arbeit.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9 - 12.30 Uhr und 13 - 16 Uhr

Die Bibliotheksbenutzung ist kostenlos.