OUT OF OFFICE

Wenn Roboter und KI für uns arbeiten

7. November 2018 - 19. Mai 2019


Ein Ausstellungsprojekt des Museums der Arbeit und des Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung


Was macht der Mensch, wenn Roboter und KI für uns arbeiten? Lassen wir die Arbeitswelt, wie wir sie kennen, für immer hinter uns – oder finden wir neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine? Arbeiten wir befreit und selbst bestimmt – wie und von wo wir wollen? Die Ausstellung wird in 11 Stationen zeigen, welche fundamentalen Umbrüche durch KI und Roboter in der Arbeitswelt bereits stattfinden, welche uns unter Umständen noch bevorstehen und konfrontiert den Besucher mit der Frage, wie wir als Menschen und als Gesellschaft damit umgehen wollen – welche Chancen wir ergreifen können und mit welchen Risiken wir uns befassen müssen.

Ziel der Ausstellung ist es, die Dimension der Veränderung zu erkunden und eine Orientierung in der Diskussion zu geben. Welche Folgen hat es, dass Maschinen schon heute Daten im großen Maße verwalten und dem Menschen zunehmend das Denken abnehmen? Schon jetzt leben wir mit KIs zusammen – sie stecken in Smartphones und verstehen unsere Sprache, sie beobachten uns im Internet, montieren unsere Autos, bewerten im Auftrag von Versicherungen unsere Gesundheit, spekulieren mit unserem Geld.

Fest steht: Durch Digitalisierung, Roboter und KI stehen wir vor einer neuen Stufe des Wandels. Sie hat das Potenzial, die Infrastruktur der Arbeitswelt fundamental zu verändern – sowohl zum Positiven als auch Negativen. Übernehmen KI und Roboter womöglich praktisch jedwede Arbeiten, die heute Menschen tun? Was wäre dann das genuin Menschliche? Und bleibt uns eine solche Domäne in der Arbeitswelt erhalten?

Alle Infos zum Museum, zur Ausstellung, dem Programm und dem Magazin hier oder unter https://www.outofoffice.hamburg/.

Hashtag zur Ausstellung #oooyeahmuseum.


Die Zukunft der Arbeit
Das Bucerius Lab Magazin


Führungen

Öffentliche Führungen
Sonntags, 12 – 13 Uhr
2 € plus Museumseintritt

Angebote für Jugendliche

CoderDojo
Eine Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Samstag, 2. März 2019, 10 – 13.30 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung „Out of Office. Wenn Roboter und KI für uns arbeiten“ ist der Verein Start Coding e.V. ist zu Gast und bietet ein CoderDojo (Dojo: japanisch für Trainingsraum) für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren an. Die Teilnehmer können mit ehrenamtlichen Experten Programmieren lernen und in kleinen Übungen und Projekten eigene Ideen umsetzen. Die Teilnahme ist ohne und mit Vorkenntnissen möglich, wichtig sind nur Neugier und Spaß am Ausprobieren.

CoderDojos werden weltweit von einem Netzwerk ehrenamtlicher Mentoren umgesetzt, die meist langjährige Erfahrungen im Bereich Software-Entwicklung haben. Der Leitgedanke der CoderDojo-Foundation ist, dass das Verständnis von Programmiersprachen immer wichtiger wird und jeder die Möglichkeit haben sollte, sich damit auseinander zu setzen – je früher umso besser.

Anmeldung:
https://www.eventbrite.de/e/digitaler-samstag-coderdojo-tickets-31540742209

Coding for Kids – Spiele programmieren mit Scratch
In Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Samstag, 8. Dezember 2018, 11 - 13 Uhr
Samstag, 12. Januar 2019, 11 - 13 Uhr
Samstag, 26. Januar 2019, 11 - 13 Uhr
Samstag, 9. Februar 2019, 11 - 13 Uhr
Samstag, 23. März 2019, 11 - 13 Uhr
Ort: Bücherhalle Barmbek

Wir lassen Katzen tanzen und Äpfel vom Himmel fallen. Wir geben euch alles mit, damit ihr eigene Spiele am Computer programmieren könnt. Neugierig geworden? Dann meldet euch an, die Plätze sind begrenzt.

Für max. 12 Kinder von 8 – 12 Jahren
Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung unter E-Mail barmbek@buecherhallen.de, Telefon 040 - 29 15 91 oder direkt in der Bücherhalle Barmbek

Tinkerpiano
In Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Samstag, 23. Februar 2019, 11 - 13 Uhr
Freitag, 15. März 2019, 11 - 13 Uhr
Ort: Bücherhalle Barmbek

Lasst uns coden! Wir wollen kleine Calliope-Platinen in ein Piano verwandeln. Dazu braucht es nur einen Laptop, ein bischen Alufolie und natürlich Bananen… Bananen? Jawohl! Neugierig geworden? Dann meldet euch schnell an für diesen spannenden Workshop!

für max. 15 Kinder von 9 – 12 Jahren
Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung unter E-Mail barmbek@buecherhallen.de, Telefon 040 - 29 15 91 oder direkt in der Bücherhalle Barmbek

Beebot – komisch geometrisch?
In Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Mittwoch, 13. März 2019, 15 – 16 Uhr
Samstag, 30. März 2019, 11 – 12 Uhr
Ort: Bücherhalle Barmbek

Kennt ihr alle geometrischen Formen im Schlaf? Dreieck, Quadrat oder Kreis, alles kein Problem? Dann lasst uns spielen! Zusammen mit der Roboter-Biene „Beebot“ wollen wir euer Wissen testen und euch spielerisch zeigen, welches Grund-Prinzip hinter dem Programmieren steht.

Für max. 15 Kinder von 5 – 7 Jahren
Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung unter E-Mail barmbek@buecherhallen.de, Telefon 040 - 29 15 91 oder direkt in der Bücherhalle Barmbek

Digitales Basteln
In Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Samstag, 27. April 2019, 10 – 13 Uhr
Freitag, 3. Mai 2019, 15 – 18 Uhr
Ort: Bücherhalle Barmbek

In Kleingruppen werden 3D-Welten am Laptop erstellt und eine VR-Brille gebastelt, mit der die eigene 3D-Welt anschließend mithilfe des Smartphones erkundet werden kann. Für die Veranstaltung muss bitte ein eigenes Smartphone mitgebracht werden.

Für max. 10 Kinder und Jugendliche von 10 – 15 Jahren
Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung unter E-Mail barmbek@buecherhallen.de, Telefon 040 - 29 15 91 oder direkt in der Bücherhalle Barmbek

3D Drucker in Aktion
In Kooperation mit der Bücherhalle Barmbek
Samstag, 19. Januar 2019, 11 – 14 Uhr
Ort: Museum der Arbeit

Schaut dem 3D-Drucker bei der Arbeit zu! Wolltet ihr schon immer mal sehen, wie tolle Dinge aus dem Nichts entstehen? Dann ist diese Schnupperstunde genau das Richtige für euch. Bereit stehen ein 3D-Drucker und 3D-Stifte. Stellt mit Hilfe unserer Tools eigene Objekte her und nehmt sie mit nach Hause.

Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Allerdings können maximal fünf Personen gleichzeitig mit den Stiften arbeiten, also kann es zu Wartezeiten kommen.
Aus Sicherheitsgründen müssen Teilnehmende mindestens acht Jahre alt sein.

Rahmenprogramm

Arbeit, Künstliche Intelligenz und Robotik
Ein Kurzfilmabend mit 12 Filmen und Mario Bäumer (Kurator der Ausstellung)
Montag, 3. Dezember 2018, 19 Uhr, erm. Eintritt
In Kooperation mit Interfilm Berlin

Viel Zeit für Nichts?
Utopien der Muße und Faulheit
Montag, 10. Dezember 2018, 19 Uhr, erm. Eintritt
Vortrag von Dr. Yvonne Robel (Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg )

Plug & Pray
Filmabend
Joseph Weizenbaum versus Raymond Kurzweil und Hiroshi Ishiguro
Montag, 14. Januar 2019, 19 Uhr, erm. Eintritt
D 2010, 91 min, FSK 0, Originalversion mit Untertiteln in Deutsch

Musik Non-Stop
Künstliche Intelligenzen, Mensch-Maschine-Schnittstellen und die Zukunft des Musikmachens
Montag, 21. Januar 2019, 19 Uhr, erm. Eintritt
Impulsvortrag und Diskussion mit Eric Eitel (Journalist und Gründer von Music Pool Berlin)

YOJO Talent Day
Finde Deine Perspektive
Freitag, 25. Januar 2019, 9.30 bis 19 Uhr, Eintritt frei
Am Vormittag beschäftigen sich Schüler mit dem Thema „Neue Arbeitsformen“. Am Nachmittag lernen sich Young Professionals und Unternehmen kennen, diskutieren über Veränderungen der Arbeitswelt und wie heute neue Mitarbeiter gefunden werden. Von Hamburg Invest und HAW Hamburg.
www.yojo.de

Arbeit der Zukunft oder Zukunft ohne Arbeit?
Montag, 28. Januar 2019, 19 Uhr, erm. Eintritt
Informations- und Diskussionsabend der Freunde des Museums der Arbeit e.V. Mit: Vertretern der Kommission Arbeit der Zukunft, Hans-Böckler-Stiftung und Katja Karger (DGB Vorsitzende Region Hamburg)

Angebote für Gruppen und Schulklassen

Out of Office. Einführung
60 Minuten, max. 25 Personen, ab 9. Klasse
Schon heute übernehmen Künstliche Intelligenzen und Roboter Tätigkeiten, die noch vor kurzem den Menschen vorbehalten waren: Sie reparieren unsere Autos, bewerten im Auftrag von Versicherungen unsere Gesundheit oder spekulieren mit unserem Geld. In dieser Einführung zeigen wir Ihnen den Weg durch das Netz, das die einzelnen Themeninseln in der Ausstellung verbindet.

Out of Office. Ausstellungsgespräch
90 Minuten, max. 25 Personen, ab 9. Klasse
Künstliche Intelligenz und Robotik verändern die Arbeitswelt. Aber wie neu ist das alles? Und müssen wir davor Angst haben? Können Maschinen wirklich intelligent sein? Dieser Rundgang führt zu ausgewählten Stationen und regt an zum gemeinsamen Gespräch in der Ausstellung.

Gesucht: Berufe für die Zukunft
90 Minuten, max. 25 Personen, ab 7. Klasse
Viele Schülerinnen und Schüler werden später in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt: Übersetzer Maschine/Mensch und Algorithmen-Versicherer könnten höchst gefragt sein. Die Schülerinnen und Schüler hinterfragen Berufe von heute auf ihre Zukunftsaussichten, verfassen eigene Stellenanzeigen und überlegen, welche Kompetenzen und Soft Skills in der Zukunft wichtig sein könnten.

Out of Office. Oder: Arbeit neu denken?
90 Minuten, max. 25 Personen, ab 9. Klasse
Der gemeinsame Besuch der Ausstellung endet im Forum. In dem offenen Bereich werden Ideen angeboten, mit denen die Zukunft der Arbeit gestaltet werden kann – beispielsweise die Maschinensteuer, die 15-Stunden-Woche oder das Grundeinkommen. In diesem Workshop haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Forderungen für die Zukunft auszudrücken und eigene Ideen zu entwickeln.

Out of Office. Vom Taschenrechner zur Virtual Reality
90 Minuten, max. 25 Personen, ab 7. Klasse
Das erste IPhone kam 2007 auf den Markt. Seitdem können wir immer mehr Aufgaben von unterwegs aus erledigen. Das ist nur ein Beispiel wie die Digitalisierung unser Leben verändert. Schon jetzt gibt es viele Tätigkeiten, die Maschinen schneller und präziser ausführen können als Menschen. Wie weit kann das gehen? Ist der Roboter in Zukunft Assistent, Kollege oder sogar Chef des Menschen?
Beim Zusammenbauen und Ausprobieren einer VR-Brille, die in immer mehr technischen Arbeitsbereichen zur Planung oder Simulation eingesetzt wird, machen die Schülerinnen einen kleinen virtuellen Ausflug in die Welt der Arbeit.

Die Schülerinnen und Schüler brauchen ein eigenes Smartphone möglichst mit der App ZDF VR. Die Materialkosten für einen Klassensatz VR-Brillen betragen 20 € zzgl. zum Führungsentgelt.

Weitere Informationen und Buchung
Museumsdienst Hamburg
040 – 428 131 0
info@museumsdienst-hamburg.de
www.museumdienst-hamburg.de